Rückblick 2018

II. Quartal 2018

Streckennetz

Das Bahnsteiggleis 1 erhielt ca. zehn neue Schwellen.

Gebäude/ Infrastruktur

Unsere Haupttätigkeit war die Einrichtung der Fahrzeughalle. Dafür wurden zahlreiche Schränke zunächst lackiert und danach aufgestellt. Stück für Stück erhielt das Inventar seinen neuen Platz. Ziel ist es, durch die neu gewonnene Lagerfläche an anderer Stelle Platz zu schaffen. Außerdem ist der kleine Lokschuppen freizulenken, der vor ca. 20 Jahren als Provisorium aus zwei Gartenlauben des Typs GL19 errichtet wurde. Geplant ist ein baldiger Rückbau dieses Schuppens, um Baufreiheit für die Siebanlage zu schaffen.

Unterdessen gingen die Arbeiten an der Elektroinstallation weiter. Unter anderem wurde eine Nebenuhr in der Halle in Betrieb genommen und eine Lichtsteuerung entwickelt und aufgebaut.

Fahrzeuge

Im Juni wurde die Lok 15, BN-60H nach Gera transportiert. Dort wird in einer Fachwerkstatt eine Instandsetzung des Fahrwerks, der Treibstangen und der Bremse durchgeführt. Die Firma besitzt bereits Erfahrungen durch die Aufarbeitung der typgleichen Lokomotive der Geraer Parkeisenbahn.

Lok 15

Verladung Lok 15 in Lindenau

Lok 15

Lok 15 in Gera

Der Packwagen Nr. 32 erhielt seine endgültige Dacheindeckung. Weiterhin wurde ein neuer Anstrich in Chromoxidgrün begonnen.

Packwagen Nr. 32

Packwagen Nr. 32

Veranstaltungen

Im Mai wurde wie bereits im Vorjahr in Zusammenarbeit mit den Oldtimerverein Kohren-Sahlis e.V. ein kleines Oldtimertreffen veranstaltet. Zahlreiche Straßenveteranen waren vor Ort. Wir danken an dieser Stelle allen, die diese Veranstaltung ermöglicht haben.

Oldtimertreffen

kleines Oldtimertreffen im Museumsbahnhof

Oldtimertreffen Oldtimertreffen

I. Quartal 2018

Gebäude/ Infrastruktur

Zunächst waren an der Fahrzeughalle zahlreiche Restarbeiten zu erledigen. So wurde die Toreinfassung angefertigt und montiert. Weiterhin wurden die Halterungen für die Außenbeleuchtung angefertigt. Nach deren Lackierung wurde die Außenbeleuchtung an der Fassade verbaut.

Montage Toreinfassung

Toreinfassung ist fertig montiert

Außenbeleuchtung

Außenbeleuchtung im Winter

Im Inneren der Halle begannen die Arbeiten an der Elektroanlage. Dafür waren zunächst zahlreiche Kabel zu verlegen, sowie die Einbauorte für Steckdosen und Lichtschalter zu planen. Ebenfalls wurde die Innenbeleuchtung komplettiert.

Die wichtigste Veränderung war jedoch, dass die Fahrzeughalle ihrem eigentlichen Zweck übergeben werden konnte. Gleich zu Beginn des Jahres zogen die Fahrzeuge ein. Zwar wurde die Halle in den vergangenen Monaten auch schon zur Abstellung der Wagen genutzt, nun ist aber die verschließbare Unterbringung der Lokomotiven möglich. Damit entspannt sich an anderer Stelle die Platzsituation.

Eine weitere weithin sichtbare Veränderung ist die Anbringung der Schrifttafel an der Ostfassade der Halle.

Schrifttafel

Neue Schrifttafel an der Fahrzeughalle

Fahrzeuge in der Halle

Blick in die Fahrzeughalle

An den Bäumen auf dem Museumsgelände gab es in den vergangenen Monaten immer wieder Sturmschäden, die teilweise auch Schäden an den Gebäuden verursachten. Deshalb wurden mittels angemieteter Hebebühne umfangreiche Rückschnittarbeiten durchgeführt.

Fahrzeuge

Ende Januar wurde der Wagen 23 angeliefert. Dafür entstand am Wochenende zuvor eine provisorische Rampe am Bahnhof Schwarzer Weg. Am Morgen des 31. Januar traf dann schließlich der Transport aus Rumänien ein. Umgehend wurde das neue Fahrzeug entladen und auf die Gleise der Museumsfeldbahn gestellt. Danach erfolgte eine Probefahrt, die zur vollsten Zufriedenheit verlief.

Ankunft Wagen 23

Ankunft des neuen Wagen 23 bei der Feldbahn

Ankunft Wagen 23 Ankunft Wagen 23 Abladen Wagen 23

Abladen des neuen Wagen 23

Abladen Wagen 23 Abladen Wagen 23 Abladen Wagen 23 Probefahrt Wagen 23

Erste Probefahrt des Wagen 23

Am folgenden Fahrtag dem 4. Februar war der Wagen bereits zusammen mit Wagen 22 im Einsatz und erfreute sich aufgrund der Ofenheizung großer Beliebtheit.

Erster Einsatz Wagen 23

Erster Einsatz des neuen Wagen 23 am Februar-Fahrtag

Inzwischen erhielt der Wagen auch seine Beschriftung.

Beschriftung Wagen 23

Neue Beschriftung am Wagen 23